Frohe Weihnachten und ein verkehrssicheres neues Jahr 2019!

2018 war für die Verkehrswachten in NRW erneut ein arbeitsreiches Jahr. Mit Aktionen und Programmen leisteten sie ihren Beitrag, die Verkehrsteilnehmer aufzuklären und so die Zahl der Unfälle zu reduzieren.

Junge Fahrer

Die Altersgruppe der 18- und 24-Jährigen ist im Straßenverkehr besonders gefährdet. Die jungen Fahrer verunglücken deutlich häufiger als der Durchschnitt der Verkehrsteilnehmer.

Fahrradfahrer

Lebenseinstellung Lifestyle liebstes Hobby – Für viele Menschen ist Fahrradfahren längst mehr als nur eine Fortbewegungsart.

Jugendliche

Ob Fahrrad, Mofa oder der Führerschein mit 17 – die Verkehrswachten unterstützen euch dabei, mit Sicherheit selbstständig mobil zu sein.

Senioren

Mobilität und Sicherheit – diese Kombination ist älteren Menschen besonderen wichtig. Die Verkehrswacht unterstützt die ’Best Ager‘.

Schüler

Die Sicherheit von Schulkindern und deren Erziehung zu souveränen Verkehrsteilnehmern sind für die Verkehrswachten zentrale Anliegen.

Kindergarten

Die Grundlagen für die Verkehrsausbildung von Kindern sollten bereits im Kindergarten gelegt werden.